Vorsicht Fake-Rechnung

Falsche Rechnungen für die Überprüfung von SSL-Zertifikaten oder CIE-Registrierung

Vielen Unternehmen sind sie schon begegnet, Rechnungen die zur Überprüfung von Branchenbucheinträgen gestellt wurden. Die Branchenbuchabzocke hat einen Weg in den Bereich online gefunden. Dabei erhalten Sie eine Rechnung, in der die Überprüfung oder Registrierung von SSL-Zertifikaten für Ihr Webseite als Dienstleistung ausgewiesen wird. Derzeit nimmt die Versendung diese E-Mails wieder Fahrt auf und viele Unternehmen überweisen den Betrag von rund 190 Euro. Dabei hat weder eine Überprüfung stattgefunden, noch erhalten Sie das in Rechnung gestellte Zertifikat.

Sie erkennen diese E-Mails oft daran, dass in der E-Mail kein Ansprechpartner genannt wird und diese auch nicht mit einem Namen unterzeichnet ist. In der als PDF angehängten Rechnung ist kein Virus enthalten. Es geht bei dieser Betrugsmasche tatsächlich nur darum, den Rechnungsbetrag zu erhalten.

Ein weiteres Merkmal ist, dass die Rechnung meist nicht korrekt ist. Die angegebene Telefonnummer ist im Ausland, der Firmensitz aber in Deutschland, die Überweisung soll aber wiederum ins Ausland gehen. Besuchen Sie die angegebene Webseite, werden Sie in der Regel kein rechtskräftiges Impressum vorfinden.

Sie können solche Rechnungen einfach ignorieren oder den Betrugsversuch über die Onlinewachen der Landespolizeien melden: https://www.bka.de/DE/KontaktAufnehmen/Onlinewachen/onlinewachen_node.html