WatchGuard: Neue Firebox M-Series Modelle: M290, M390, M590, and M690

Die neuesten Appliances der Firebox M-Serie bieten die Leistung, Sicherheitsebenen und Flexibilität, die Unternehmen brauchen, wenn ihre Netzwerke wachsen.

WatchGuard® hat die Veröffentlichung seiner neuen Firebox M290, M390, M590 und M690 UTM Appliances angekündigt. Als erschwingliche und dennoch leistungsstarke Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen bieten diese neuen Firewalls erhöhte Sicherheit im mittleren Preissegment, mit der nötigen Rechenleistung, um auch verschlüsselten Datenverkehr in einer hohen Geschwindigkeit zu verarbeiten. Darüber hinaus bieten diese Firewalls dank neuer erweiterbarer Ports (zusätzliche Anschlussmöglichkeiten) und der Integration von WatchGuard Cloud die nötige Flexibilität, um den sich ändernden Netzwerk- und Sicherheitsanforderungen von Kunden und Service-Provider-Partnern gerecht zu werden.

Die Bedrohungslandschaft entwickelt sich weiter und Leistung und Flexibilität sind da entscheidend für Unternehmen, die ihr Netzwerk schützen wollen. Ein Report von WatchGuard zeigt, dass mehr als 91% der Malware, die Netzwerke angreift, verschlüsselt ist. Daher ist es für kleine und mittelständische Unternehmen oder die Partner, die sie betreuen, wichtig, über Sicherheitslösungen zu verfügen, die in der Lage sind, verschlüsselten Datenverkehr zu verarbeiten, ohne die Gesamtleistung zu beeinträchtigen. Die neuen Mid-Range Devices der M-Serie bieten diese Fähigkeit und stellen Tools zur Verfügung, die die Bereitstellung und das laufende Management dieser Lösungen vereinfachen.

Die Bereitstellung der plattformübergreifenden Integration und die Verwaltung und Erstellung von Richtlinien für diese neuen Fireboxen über WatchGuard Cloud ist sehr einfach. Service-Provider aber auch Kunden direkt können über Vorlagen Konfigurationen für mehrere Appliances und Clients gemeinsam nutzen und Appliances per Fernzugriff über die Cloud bereitstellen. Eine zusammenhängende Ansicht der Protokolldaten von bis zu 30 Tagen, eine schnelle Protokollsuche und automatisierte Berichte erhöhen die Transparenz erheblich. Darüber hinaus lassen sich die neuen Firebox-Appliances nahtlos in andere Lösungen aus dem WatchGuard-Portfolio integrieren - darunter die Multi-Faktor-Authentifizierung AuthPoint, die WatchGuard Wi-Fi Access Points und die ThreatSync-Endpunkt-Netzwerk-Telemetrie - und vereinfachen so das traditionell komplexe Sicherheitsmanagement erheblich.

Die neuen Firebox M290, M390, M590 und M690 Appliances bieten verschiedene Verbesserungen und Vorteile, darunter

  • Schneller und leistungsfähiger. Jede Appliance wurde entwickelt, um den Durchsatz bei der Überprüfung von verschlüsselten Inhalten zu optimieren, was für die Erkennung moderner Malware unerlässlich ist.
  • Flexibel und zukunftssicher. Die Möglichkeit, Modulerweiterungsschächte und verfügbare Erweiterungsmodule hinzuzufügen, ermöglicht eine individuelle Portkonfiguration, die den aktuellen Anforderungen entspricht und gleichzeitig die Flexibilität bietet, sich an die Entwicklung des Netzwerks anzupassen. Optionale POE+-Ports (nur M590/M690) erleichtern den Anschluss und die Stromversorgung anderer Geräte, wie z. B. Sicherheitskameras oder die Wi-Fi Access Points von WatchGuard.
  • Einfache Bereitstellung und Verwaltung. WatchGuard Cloud ermöglicht die Bereitstellung, Überwachung, Berichterstellung und Geräteverwaltung über die Cloud. RapidDeploy macht die Bereitstellung einfach: Schalten Sie die Appliance einfach ein und verbinden Sie sie mit dem Internet. Der Rest kann von einem beliebigen Standort aus erledigt werden.
  • Zuverlässig. Redundante Netzteile sorgen für maximale Verfügbarkeit (nur Firebox M590 und Firebox M690). Darüber hinaus kann aus zwei Geräten (nahezu alle Modell) ein Cluster gebildet werden.

Bei weiteren Fragen oder Interesse an einer der Fireboxen, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.